Die Pappenspieler

Erstes Freiburger Papiertheater


Unter diesem Namen wurden bisher drei Produktionen verwirklicht. Als Spielstätte dient der Nachbau einer Bühne der Firma Scholz (Mainz).


Was ist Papiertheater?

Nach Mario Ramos' Kinderstück "Ich bin der Stärkste im ganzen Land" hatte im Sommer 2008 das erste "richtige" Stück Premiere: Anlässlich der Freiburger Nacht der Museen wurde "Iphigenie" (nach Euripides) gespielt - im passenden Ambiente der Archäologischen Sammlung in der Universitätsbibliothek.

Die dritte Produktion, Mozarts Oper "Die Zauberflöte" wurde in einem Kinder- und Familienkonzert am 23. August 2009 im Schloss in Bad Krozingen aus der Taufe gehoben. Die Handlung, die auf einer Bearbeitung des Schreiber-Verlages (Esslingen) basierte, wurde durch einige "live" gespielte Arien einer zeitgenössischen Bearbeitung aus dem Jahre 1792 für zwei Flöten ergänzt.


Das Repertoire ist noch klein, es wächst jedoch ständig: Weitere Opern und Märchen befinden sich bereits in Vorbereitung.


Wenn Sie Interesse an Aufführungen haben, Kommentare oder Anregungen zu Stücken geben möchten, erreichen Sie den Prinzipal telefonisch unter  07 61 / 7 29 90;
bzw. per e-mail:  diepappenspieler@fagisis.de .



geändert: So, 16. Jan. 11 - Autor: fagisis webmaster
© fa-gisis - Musik- und Tanzedition